3148: ROOS, PHILIPP PETER

(Sankt Goar 1657-1706 Rom, gen. Rosa da Tivoli; Zuschreibung). Ziegenbock in Ruinenlandschaft. Federzeichnung in Bister auf Bütten. Nicht sign. und dat. (um 1690). 17,3 x 23 cm. (133)
Schätzpreis: 1.000,- €
Ergebnis: 800,- €


Beinahe blattfüllend ist ein stolzer Ziegenbock neben einem Baumstamm präsentiert. In starker Gegenbewegung zum nach rechts schreitenden Körper wendet er den Kopf nach links zu einem Zweig mit Blättern. Im Mittelgrund sitzt ein Schäfer mit seinem Hund, den in den Himmel ragenden Ruinen zugewandt. – Sujet und Komposition lassen an den bekannten Tiermaler Roos denken, der sich ab 1677 dauerhaft in Rom niedergelassen hatte und in recht einfachen, ländlichen Verhältnissen in Tivoli lebte, wo seine Herden zu seinem bevorzugten Bildthema wurden. – Die kleine Beschriftung am Unterrand "Bozze" könnte darauf hinweisen, daß die Zeichnung als Bozzetto für eine der Ziegenbock-Darstellungen angefertigt wurde, wie sie von Roos bekannt sind. – Auf Träger punktuell montiert sowie Reste alter Montierung, mit geglätteter Mittelfalte, minimal fleckig und leicht gebräunt. – Verso Skizze eines Hirten mit Hund, Rind, Ziegen und Schafen in einer Landschaft mit Ruine.