314: GERSON, J.,

(Opera). Prima (Secunda) pars. Nebst Index und Passio. 4 Tle. (von 6) in einem Bd. Basel, A. Petri für L. Hornken und G. Hittorp (in Köln), 1517-18. Fol. Mit 4 Holzschnitt-Titelbordüren von Urs Graf und Hans Holbein sowie 2 ganzseit. Holzschnitten, davon einer von Ambrosius Holbein, und zahlr. Holzschnitt-Initialen. 42, 16, 174, 210 Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln (Kapital in Pgt. ergänzt, Schließen fehlen, beschabt). (57)
Schätzpreis: 1.000,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 500,- €


VD 16 J 561. Adams G 502. Heckethorn 147, 32. Hieronymus II, 247. – Die Titelbordüre für den Index mit Urs Grafs Medaillons von König und Königin stammt von 1512, nur die Fußleiste ist ausgetauscht. Die Titeleinfassung zur Passio zeigt die Evangelistensymbole, die vier großen Kirchenväter sowie Petrus und Paulus, sie wird Hans Holbein zugeschrieben und ist hier erstmals gedruckt. Auf dem Titel des Indexes verso der alte Basler Gerson-Holzschnitt, auf dem Titel der Passio verso die Kreuzigung, die von Kögler (1907) Ambrosius Holbein zugewiesen wird. – Vorsätze erneuert, tls. wasserrandig, tls. rubriziert und mit einigen Marginalien von alter Hand, am Ende etw. wurmspurig (kleiner Buchstabenverlust), das letzte Bl. mit angerändertem Randausriß, etw. fleckig, leicht gebräunt.

Endpaper renewed, partly waterstained, partly rubricated and with some marginalia by contemporary hand, some worm traces at the end (minor loss of letters), last leaf with restored marginal tear-out, a little soiled, slightly browned. – Contemporary blind-pressed pigskin over wooden boards (turn-in replaced in vellum, clasps missing, scratched).