309: INKUNABELBLÄTTER – HISTORIA DESTRUCTIONIS TROIAE –

Ein Textblatt mit Holzschnitt und zwei (wdh.) Holzschnitt-Initialen aus der Historia destructionis Troiae des Guido de Columna, deutsch von Hans Mair. Straßburg, Martin Schott, 13. 3. 1489. Darstellungsgr.: 8,7 x 11,9 cm; Blattgr.: 26,5 x 19 cm. Unter Passepartout. (6)
Schätzpreis: 350,- €


Sehr seltene Variante, im GW nicht unterschieden. – GW 07238. Hain/Copinger 5518. Schramm XIX, 821. – Das zweite Blatt der Lage k mit Textholzschnitt verso am Kopf. Wie der Vergleich unseres Blattes mit den beiden Digitalisaten der Exemplare in München und Wolfenbüttel zeigt, gibt es zwei Druckvarianten, die im GW (und den anderen Bibliographien) nicht differenziert werden. Der deutlichste Unterschied zeigt sich allerdings schon darin, daß in unserer Variante, die derjenigen in der Bayerischen Staatsbibliothek entspricht, die Initiale unterhalb des Holzschnitts gedruckt wurde, während sie in der anderen Variante, wie sie Wolfenbüttel besitzt, zur Ausmalung freigelassen worden ist. Da insgesamt, also beide Druckvarianten zusammen, nur 15 Exemplare in öffentlichen Einrichtungen überliefert sind, so sind die jeweiligen Varianten natürlich noch seltener. – Ränder etw. gebräunt und fleckig.