3077: FREY, JAKOB

(Hochdorf, Schweiz 1681-1752 Rom), Herakles am Scheideweg. Radierung nach A. Carracci auf festem Papier. In der Platte sign., nicht dat. (um 1730). 42,7 x 59,2 cm. (155)
Schätzpreis: 400,- €


Thieme/Becker XII, 437: "Italienische Kenner seiner Zeit erklärten ihn [Frey] für den ausgezeichnetsten Stecher Italiens." Nagler V, 165: "Geistreich gearbeitetes Blatt." – Der unter Bäumen sitzende Herakles, auf seine Keule gestützt, mit zwei Jungfrauen, Personifikationen der Tugend und des Vergnügens; die Frauen verkörpern die zwei Lebenswege, zwischen denen sich Herakles zu entscheiden hat. – Mittelbug geglättet, verso mit kleinem alten Nummernetikett, rechts oben im weißen Rand hs. numeriert, stärker fleckig, etw. gebräunt. – Kräftiger Abzug.