3060: KÜNSTLER DES 17. JAHRHUNDERTS

Architektur-Capriccio mit Heimsuchung Mariae. Rötel auf Bütten. Nicht sign. und dat. 22 x 31,4 cm; 32,6 x 33,1 cm. (182)
Schätzpreis: 700,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 550,- €


Das Hauptaugenmerk der querformatigen Zeichnung liegt auf der sauberen und detailreichen Ausführung der Architektur. Der Künstler staffelt hier zwei prächtige hohe Arkadengänge hintereinander und stellt dabei durch die unterschiedlichen Säulenordnungen und reichen architektonischen Elemente seine reichen Kenntnisse unter Beweis. Rechts erhält die Zeichnung durch die Darstellung des Besuchs der Maria bei Elisabeth und zwei bärtige Orientalen ein historisierendes Element. – Derartige Architekturdarstellungen waren zunächst in der nördlichen Malerei, in Flandern und den Niederlanden beliebt, bevor diese Richtung ihren Weg nach Italien fand. – Mit leichten Quetschfalten an den Ecken und Leimschatten, angerändert.

Architecture capriccio with the Visitation of Mary. Red chalk on hand laid paper. Not signed or dated. – Slight crease marks on the corners and slightly stained, remargined.