3045: BISMARCK – TEGERNSEE – "ZUM 1. APRIL 1885 VOM TEGERNSEER GAU".

(Deckeltitel). Glückwunschadresse zum 70. Geburtstag von Bismarck. Deutsche Handschrift auf Pergament. Dat. Tegernsee, 1885. Gr.-Fol. (ca. 51 x 36,5 cm). Mit 2 Aquarellen von A. von Grundherr, 2 Initialen und Auszeichnungsschrift, tls. in Gold. 23 Bl. Braune Lederschnittmappe mit 8 Eckbeschlägen (leichte Altersspuren). (248)
Schätzpreis: 2.000,- €
regelbesteuert 16% MwSt.
Ergebnis: 1.400,- €


Aufwendig gestaltete Mappe mit über 500 Unterschriften. Am Beginn steht ein kalligraphiertes Widmungsgedicht in bayerischer Mundart von dem Münchner Dichter Karl Stieler (1842-1885) mit seiner eigenhändigen Signatur. Der kalligraphierte Titel und das Gedicht mit dem Beginn "Mir san dahoam weit hint in die Berg" illustrierte der Münchner Maler Adolf von Grundherr zu Altenthann und Weyerhaus (1848-1908) mit zwei feinen Aquarellen. Auf dem Titelbild sieht man den Tegernsee mit Gratulanten in Booten, im Vordergrund ein Mädchen in Tracht; unter Wasser eilen Nixen herbei mit dem Wappen von Tegernsee sowie Krone und Lorbeerkranz. Das zweite Aquarell zeigt die Überbringung der Glückwunschmappe durch Tegernseer Bürger. – Auf das Gedicht folgen zuerst die Unterschrift des Bürgermeisters von Tegernsee, dann Unterschriften der Bürger, jeweils mit der Berufsbezeichnung, aus den Gemeinden Tegernsee, Rottach, Wiessee, Kreuth, Dürnbach und Ostin. – Die ersten drei Blätter auf Karton kaschiert. – Etwas wellig, vereinzelt leicht fleckig.