3038: ITALIENISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

Die heilige Margareta von Cortona vor Maria und dem Christuskind. Tusche und Pinsel auf Papier. Nicht sign. und dat. (um 1670). 28,8 x 18,6 cm. – Unter Passepartout. (182)
Schätzpreis: 500,- €
regelbesteuert 19% MwSt.


Das Blatt zeigt einen Entwurf für ein Altarblatt zu Ehren der heiligen Margareta von Cortona. Sie ist rechts kniend dargestellt, wie sie dem Christuskind links auf dem Schoß seiner Mutter ein Buch überreicht. Eingerahmt von einer Säule, öffnet sich der Hintergrund zu einer herrschaftlichen Gartenarchitektur. – Darstellungen mit Episoden aus dem Leben der Margarete von Cortona erfreuten sich besonders im Barock großer Beliebtheit. Eine thematisch verwandte Zeichnung ist von der Hand Pietro da Cortonas (1596-1669) bekannt. – Mit Quadrierung zur Übertragung auf das Format des Altars. – Kaschiert auf größere Bl., mit größerer Fehlstelle links unten und fleckig.