3027: LEYDEN –

Anbetung der Könige. Öl auf Eichenholz. Nicht sign. und dat. (Ende 16. Jahrhundert). 66 x 93,5 cm. – Gerahmt (leichte Altersspuren). (8)
Schätzpreis: 12.000,- €


Lawton Smith C18 (10). – Kopie nach einem verschollenen Gemälde des Leidener Meisters Lucas van Leyden (1494-1533). – Im Zentrum des Bildes sitzt die Jungfrau Maria mit dem noch sehr kleinen Jesuskind auf dem Schoß, überhöht von einer Ruinenarchitektur mit Ausblicken in eine gebirgige Landschaft. Das Kind empfängt die Heiligen Drei Könige, zwei rahmen kniend die Jungfrau ein, der dunkelhäutige König nähert sich ihr von links. Ein Page und ein Diener in vorderster Bildebene, Joseph im Mittelgrund und zwei Hirten weiter hinten ergänzen die Szenerie. Die Figuren weisen zahlreiche Ähnlichkeiten auf mit Gemälden des früh verstorbenen, hochtalentierten Malers. Gerade sein kurzer Aufenthalt in Antwerpen 1521 hat in Komposition und Stil seine Spuren in dem Gemälde hinterlassen. – Weitere Kopien des Gemäldes von van Leyden sind bekannt, darunter befindet sich u. a. eine in der Kunsthalle in Karlsruhe (Inventarnr. 155), eine weitere im Mittelrheinischen Landesmuseum Mainz. Elise Lawton Smith datiert alle von ihr aufgezählten Kopien von Lucas van Leydens verschollenen Gemäldes aufs Ende des 16. Jahrhunderts. – Mit Retuschen, insbesondere entlang der horizontalen Risse, gelblichem Firnis und Schwalbenschwanzparkettierung.

Adoration of the Magi. Oil on oak. Not signed or dated (late 16 the century). Framed (slight traces of age). – Copy after the lost painting by Lucas van Layden (1494-1533). – Touch ups, especially along the horizontal cracks, yellowed varnish, the oak boards with old professionally restored cracks on the back.