3019: KARL BORROMÄUS –

Der Heilige Karl Borromäus bei den Pestkranken. Öl auf Leinwand, dubliert. Nicht sign., bezeichnet und dat. (um 1700). 60,5 x 36 cm. – In vg. Rahmen um 1800. (35)
Schätzpreis: 1.200,- €
Nachverkaufspreis: 600,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Figurenreiches Andachtsbild, wohl aus einer privaten Kapelle. – Im leicht erhellten Zentrum des Bildes beugt sich der Heilige Karl Borromäus (1538-1584) nach rechts hinunter, um einem auf dem Boden lagernden Kranken die heilige Kommunion zu spenden. Weitere Kranke, bereits Tote und Trauernde nehmen den Vordergrund ein. Besonders berührend ist dabei der Leichnam einer Frau, neben der ihr totes Kind liegt, ein lebendes legt sich an die Mutter, während ein Mann in Lumpen fassungslos mit verzweifelter Geste den Kopf des rosigen Kleinkindes berührt. Weitere Trauernde und ergriffene Personen sowie Ministranten mit Baldachin und Kerzen runden die Szene im Mittelgrund ab. Über dem barmherzigen Geschehen haben sich als Zeugen für die Tugend und Nächstenliebe des Heiligen Engel eingefunden. – Der Heilige Karl Borromäus war Erzbischof und Kardinal von Mailand und führte der Heiligenlegende nach bereits seit seinen Kindheitstagen ein frommes Leben. Er war ein wichtiger Protagonist der Gegenreformation. Papst Pius IV. ernannte seinen Neffen zum Kardinalnepoten, doch Borromäus widmete sich lieber seinem Erzbistum Mailand und machte es zu einem Vorbild unter den Diözesen der katholischen Kirche. Dem Volk nachhaltig im Gedächtnis geblieben ist der Heilige als geistiger Beistand während der schweren Pestepidemien 1576-78 in Mailand. Unser Gemälde gibt eine ebensolche Szene seiner christlichen Fürsorge und Nächstenliebe zur Zeit der Pest wieder. Das schlanke Hochformat, das nach oben halbrund abgeschlossen wird, war wohl ehemals für einen privaten Andachtsraum oder eine private kleine Kapelle gedacht. – Krakelee, winzige Flecken.-verschmutzungen.

Saint Charles Borromeo giving communion to the victims of the plague. – Oil on canvas, relined. Not signed, inscribed or dated (around 1700). – In gilded frame from around 1800. – Craquelure, tiny specks.