3005: DEUTSCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS –

Der Drehleierspieler. Öl auf Leinwand. Nicht sign. und dat. 83,5 x 66 cm; Rahmenmaß: 105,5 x 80 cm. – Gerahmt (leichte Altersspuren). (21)
Schätzpreis: 800,- €


In einer leicht hügeligen, sandigen Landschaft steht in anmutiger Schrittpose ein junger Mann und spielt die Drehleier. Sein sehr einfaches Gewand zeichnet ihn als fahrenden Musiker aus. Aus dem am rechten Bildrand angedeuteten Haus ist ein Hund gekommen und bellt den Vagabunden an, doch der läßt sich davon kaum beeindrucken. – Aus den nicht immer gelungenen Proportionen und Verkürzungen ist auf einen geschickten, freilich nicht meisterlichen Maler des 18. Jahrhunderts wohl aus dem deutschen Raum als Schöpfer dieses Gemäldes zu schließen. – Dubliert, mit dezenten Restaurierungen und vergilbtem Firnis, Malschicht leicht spröde, Dublierung am Unterrand etw. gelöst.