3003: BEHAM –

Wappen eines unbekannten Adeligen. Anonyme Federzeichnung auf feinem Bütten nach H. S. Beham. Nicht sign. oder dat. (Mitte 16. Jahrhundert). 31,5 x 20,5 cm (Blattgröße). (163)
Schätzpreis: 300,- €
Ergebnis: 220,- €


Vgl. Hollstein III, S. 280 (mit Abbildung). Geisberg 322 (mit Abbildung). – Im Vergleich zum Holzschnitt von Hans Sebald Beham, der wohl als Vorlage diente, in etwas kleinerem Format und mit Abweichungen in den Details. – Bis in die Darstellung beschnitten, zwei Einrisse in der Darstellung (einer verso geklebt), oben drei kleine tls. hinterlegte oder ergänzte Aus – und Einrisse, verso Montagespuren, leichte Knickspuren und kleine Randläsuren, leicht wasserfleckig, leicht fleckig und gebräunt.