289: EINBLATTDRUCKE – POLEN – OELS – HEDLOFF –

"Melchior Hedloff, ein Wildschütz: hat gethan 251 bekante Mordthaten: und empfängt deßwegen seinen wolverdienten Lohn zu Oels in der Schlesy, den 19. Janua: 1654. seines Alters in dem 48 Jahrs". Einblattdruck (Kupferstich) mit Kopftitel und Legende. O. O. und Dr., 1654. 18 x 22,9 cm (Darstellungsgröße). – Auf Trägerkarton. (190)
Schätzpreis: 500,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 1.100,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

M. Kirchschlager, Historische Serienmörder, Arnstadt 2007, S. 103 (Abbildung). – Vgl. Drugulin II, 2397. Singer, Allgemeiner Bildniskatalog, 37493. – Auch wenn das Gedächtnis an ihn heute arg verblaßt ist, zählt Melchior Hedloff zu den fleißigsten historischen Serienmördern aller Zeiten und Völker: Innerhalb eines Jahrzehnts erschoß oder köpfte er 251 Männer, Frauen und Kinder aus allen Ständen. Im Zentrum unseres Einblattdruckes ist das Porträt des Wildschützen und Mörders Hedloff mit den beiden Gewehren zu sehen, wie er sie stets bei sich trug, rechts davon in zwei kleinen Szenen zwei seiner 251 Morde, links eine Grundrißansicht von Oels (Olesnica) in Schlesien mit der Angabe der Orte, an denen der gefaßte Mörder gefoltert wurde, darunter schließlich ein Bild mit seiner Richtstätte und der Vierteilung vor großem Publikum. – Bis zur Einfassungslinie beschnitten und rundum angerändert, vertikaler Knick, unten horizontale Quetschfalte.