287: GUARINONI, I.,

Die Grewel der Verwüstung menschlichen Geschlechts. Ingolstadt, A. Angermayr, 1610. Fol. Mit großer figürlicher Holzschnitt-Titelvign. und gestoch. Portr. im Text. 36 Bl., 1330 S., 1 Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln (Schließen fehlen, Rückengelenk oben eingerissen, Rücken mit kleinen Fehlstellen, leicht fleckig, etw. beschabt und bestoßen). (207)
Schätzpreis: 1.600,- €
Ergebnis: 1.900,- €


Einzige Ausgabe. – STC G 1324. Krivatsy 5062. Stalla 402. Hirsch/Hübotter II, 878. Goedeke II, 585, 21. Hayn/Gotendorf II, 697: "Sehr merkwürdiges und culturgeschichtlich wichtiges Werk, eine Encyclopädie der Diätetik, Hygiene und Makrobiotik, mit vielen (zum Theil derben) Reimen." – Hauptwerk des Ippolito Guarinoni (Hippolytus Guarinonius; 1571-1654), Stadtarzt in Hall in Tirol, später Hofpfalzgraf und zeitlebens ein eifriger Förderer der Volksgesundheit als Aufklärer gegen Aberglauben und Quacksalberei. "Seine z. T. noch ungedruckten Schriften sind für Kulturgeschichte und Volkskunde noch nicht voll ausgeschöpft" (NDB VII, 247). – Das ganzseitige Porträtkupfer wurde von Raphael Sadeler nach Hieronymus von Kessel gestochen, die monogrammierte Holzschnittvignette auf dem Titel wohl von Alexander Mair (vgl. Nagler, Monogrammisten, I, 890). – Titel knapprandig, mehrf. gestempelt ("Bibliotheca Beuronensis"), zahlreiche Blätter, darunter der fliegende Vorsatz und der Titel mit Ein – und Ausrissen (meist im weißen Rand), wenige Bl. mit kleinen Wurmspuren, einzelne Bl. verbunden, stellenw. etw. wasserrandig, vereinzelt stärker fleckig und gebräunt.

Only edition. – Major work by Ippolito Guarinoni (Hippolytus Guarinonius; 1571-1654). – Title trimmed, stamped, numerous sheets including flyleaf and title with marginal tears, few sheets with small worming, partially waterstained, with sporadic stains, tanned. – Contemporary blind tooled pig skin over wooden boards (missing clasps, joint cracked, spine a little damaged, slightly soiled, scuffed and bumped).