286: CARRICHTER, B.,

Kräuter – und Artzney-Buch, mit einigen Zusätzen, und einer besonderen Vorrede von des Auctoris Leben und Schrifften, wie auch von denen Vorzügen dieser neuen Auflage, versehen. 3 Tle. in 1 Bd. Tübingen, Cotta und Sigmund (3. Tl.), 1739. Mit gefalt. Tafel. 2 Bl., 5 S., 9 Bl., 291 S., 6 Bl. (das letzte weiß), 1 Bl., 244 S., 6 Bl., 275 S., 5 Bl. Spät. Hpgt. mit Rsch. (leicht beschabt und bestoßen). (55)
Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 400,- €


VD 18 11998628. – Vgl. Hirsch/Hübotter I, 841. – Nicht bei Wellcome und Blake. – Carrichter war Leibarzt von Kaiser Maximilian II. Sein Kräuterbuch erschien erstmals 1573 und erlebte zahlreiche Ausgaben. "In seinem ‚Kräuterbuch‘ sind die officinellen Pflanzen astrologisch, d. h. nach den zwölf Zeichen des Thierkreises geordnet, ihre Wirkungen verschieden angegeben, je nach der Constellation, dem ab – und zunehmenden Monde, dem Sonnenauf – oder Sonnenuntergang, zur Zeit ihrer Einsammlung. Ziemlich frei von astrologischen Zuthaten ist seine Schrift ‚der Teutschen Speisskammer'(3. Tl.), ein für die damalige Zeit recht brauchbares diätetisches Lehrbuch für Gesunde und Kranke, interessant geschrieben mit vielen historischen Anekdoten und mit zuweilen köstlichem Humor" (Hirsch/Hübotter). – Titel und hinterer Spiegel gestempelt, fleckig und gebräunt.