279: (SORBIN [DE SAINTE-FOI], A.,

Tractatus de monstris, quae a temporibus Constantini hucusque ortum habuerunt, ac iis, quae circa eorum tempora misere acciderunt, ex historiarum, cum Graecarum, tum Latinarum testimoniis. Paris, H. de Marnef und G. Cavellat, 1570). Kl.-8º. Mit einigen Textholzschnitten. 15 nn. Bl. (statt 16; das letzte weiß), 134 num., 2 nn. Bl. Tls. restauriertes Ldr. d. Zt. (3)
Schätzpreis: 400,- €


Seltene erste Ausgabe. – STC 404. – Nicht bei Adams. – "Vierzehn ausgewählte Monstra … werden in Beziehung zu gleichzeitigen Ereignissen in der Kirche gesetzt und so als Vorzeichen für die in ihrer Folge einsetzenden Angriffe auf die katholische Kirche interpretiert" (Irene Erwinkel, De monstris – Deutung und Funktion von Wundergeburten auf Flugblättern im Deutschland des 16. Jahrhunderts, Tübingen 1995, S. 43). – Ein Abschnitt behandelt auch das zur Zeit Luthers geborene Mönchskalb. – Arnaud Sorbin de Sainte-Foi (1532-1606) war Bischof von Nevers. – Der fehlende Titel liegt in Kopie bei. – Unten mit kleiner Wurmspur (minimaler Buchstabenverlust), durchgehend etw. wasserrandig, leicht gebräunt.