269: BIBLIA ITALIANA – LA BIBIA che si chiama il vecchio Testamento, nuovamente tradutto in lingua volgare

secondo la verità del testo Hebreo ... Quanto al nuovo Testamento è stato riveduto e ricorretto secondo la verità del testo Greco. O. O. (Genf), F. Durone, 1562. Mit Holzschnitt-Druckermarke, gefalt. Holzschnitt-Tafel (statt 2) und zahlr. Textholzschnitten. 6 nn., 465 (recte 467) num., 1 weißes Bl., 100 (statt 110) num. Bl. (ohne 18 nn. Bl. Register). Leicht läd. Ldr. d. Zt. (57)
Schätzpreis: 1.000,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 2.000,- €


EDIT 16 CNCE 5776. STC 93. Adams B 1197. Darlow/Moule 1562. – Eine von zwei Varianten aus demselben Jahr. Unser Exemplar in Variante A, die laut Darlow und Moule im Gegensatz zu Variante B im Neuen Testament gedruckte Marginalien enthält; laut Vermerk im Censimento nazionale delle edizioni italiane del XVI secolo wurden bei Variante B die Blätter A1-2E2 des Neuen Testaments durch neu gesetzte Blätter mit den Lagensignaturen A1-2B4 ausgetauscht. – Die erste italienische protestantische Vollbibel, eine Ausgabe für die Flüchtlinge in Genf, dem Filippo Rusticio oder Rustico zugeschrieben. – Vorhanden ist die Ansicht des Herodianischen Tempels. – Der Text des Neuen Testamentes endet auf Blatt 100 verso mit der Apokalypse; im digitalisierten Exemplar der ÖNB und einigen Vergleichsexemplaren im Handel sind die im Censimento und bei Darlow/Moule verzeichneten zehn weiteren Blätter ebenfalls nicht enthalten. – Innengelenke und Block gebrochen, oben knapp beschnitten (Seitenzahlen und Kolumnentitel tls. angeschnitten), fliegender Vorsatz und Titel mit Besitzvermerken, gebräunt, leicht fleckig.

Inner joints and block broken, closely trimmed at top (page numbers and column titles partly cut), fly-leaf and title with ownership entries, browned, slightly soiled. – Contemporary slightly damaged calf.