260: BIBLIA GERMANICA – BIBEL. ALT UNND NEW TESTAMENT. Nach dem Text in der H. Kirchen gebraucht:

Erstlich durch D. Joann Ecken, mit fleiß auff Hochteutsch verdolmetscht. Jetzt aber von newem mit grosser Mühe, nach dem jüngst Lateinischen Exemplar Sixti V. ... gebessert. Durch F. Tobiam Hendschelium. Ingolstadt, Eder für Angermayer, 1602. Mit 2 breiten gestoch. Titelbordüren und zahlr. Textholzschnitten. 6 Bl., 974 S., 1 Bl., 254 S., 33 Bl. Restauriertes blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln. (39)
Schätzpreis: 500,- €
Ergebnis: 650,- €


Erste Ausgabe. – VD 17 824:704144B. – Nicht im STC, nicht im Katalog der Bibelsammlung der Württembergischen Landesbibliothek und bei Stalla. – Vierte Ausgabe der Eck-Bibel, zugleich die erste Ausgabe der Bearbeitung durch den Franziskaner Tobias Hendschele (auch Hendschel, Henschel und Hentschel), der als Professor der Moraltheologie in Wien wirkte und von dem literarische Zeugnisse von 1589 bis 1617 nachweisbar sind; die Lebensdaten des Mannes sind nicht bekannt. – Mit zahlreichen spaltenbreiten Holzschnitten sowie größeren Holzschnitten mit üppig ornamentierten Rahmen, teils mit Monogramm ‚RM‘ am Beginn der einzelnen Bücher. – Titel aufgezogen, mit professionell restaurierten Randschäden und Eckabrissen (geringer Textverlust), wenige kleine Wurmspuren, fleckig, leicht gebräunt. – Mit großteils intakten Blattweisern.