259: GEODÄSIE – CASSINI DE THURY, (C. F.),

Relation de deux voyages faits en Allemagne ... par rapport à la figure de la terre, ... à la Géographie, ... à l'Astronomie. Paris, Durand, 1763. 4º. Mit 4 mehrf. gefalt. Kupferstichkarten. 2 Bl., XXXII, 186 S., 1 Bl. Ldr. d. Zt. mit Rvg. und Wappensupralibros auf dem Vorder – und Rückendeckel (Rückengelenke leicht eingerissen, etw. beschabt und bestoßen). (200)
Schätzpreis: 500,- €


Erste Ausgabe. – Poggendorf I, 391. Hoefer IX, 52. Graesse II, 62. Ebert 3645: "Ziemlich selten". – 1761 und 1762 unternahm der französische Geodät und Astronom César François Cassini de Thury (1714-1784) zwei ausgedehnte Reisen nach Wien, um das französische Netz von Straßburg aus durch Triangulationen mit dem zu dieser Zeit von Joseph Liesganig ausgeführten Wiener Meridianbogen von Brünn nach Varazdin und der dazu vermessenen Wiener Neustädter Grundlinie zu verbinden. – Zwei der Karten zeigen das Gebiet zwischen Straßburg und Preßburg, dem Donaulauf folgend, die anderen Teile von Frankreich. – Karten mit vier Einrissen (einer etw. länger), leicht gebräunt. – Gestoch. Exlibris.