253: HOMER,

Odissea, Ein schöne, nützliche, und lustige beschreibung, von dem Leben, glück un(d) unglück, des dapfern, klugen unnd anschlegigen Helden Ulyssis ... Verdeutscht durch .... Simon Minervium ... Stattschreiber zu München, jetzt auffs new ubersehen und corrigiert. Frankfurt, J. Schmidt für H. Feyerabend, 1570. Mit Druckermarke und 16 Textholzschnitten. 16 nn., 315 num. Bl. (ohne Bl. 56), 1 nn. Bl. Blindgepr. Kalbldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit 2 Schließen (stark beschabt, Rücken und Schließbänder erneuert). (23)
Schätzpreis: 1.000,- €
Ergebnis: 1.000,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

VD 16 H 4710. – Seltene zweite deutsche Ausgabe, nach der in Varianten erschienenen Folio-Ausgabe 1537/38 die erste in Oktav. – Simon Minervius, wie sich Simon Schaidenreisser (um 1497-1572) nach Humanistenbrauch nannte, war Rektor der Lateinschule und Stadtschreiber in München, ansässig im heute noch existierenden Haus des Stadtwirtes Huber in der Burgstraße; als Verfasser der ersten deutschen Prosabearbeitung der "Odyssee" hat sich Schaidenreisser/Minervius bleibende Bedeutung erworben. – Titel in Rot und Schwarz, mit hübschen kleinen Holzschnitten in ornamentaler Bordüre. – Es fehlt Blatt 56. – Vorsatz mit Besitzvermerken (u. a. "Henricq petrj Est possessor hujus libri Ao. (15)91"), Titel verso gestempelt, Bl. 89 seitlich eingerissen, Bl. 122 mit Papierschaden im weißen Seitenrand, Bl. 234 mit kleinem Loch in der Darstellung (Text rückseitig ergänzt), ein Holzschnitt alt ankoloriert. Etw. gebräunt und fleckig, stellenw. wasserrandig.

Rare second German edition, the first in octavo after the folio edition 1537/38 published in variants. – Lacks leaf 56. – Endpaper with ownership entries (a. o. "Henricq petrj Est possessor hujus libri Ao. (15)91"), title verso stamped, leaf 89 torn at the side, leaf 122 with paper damage at blank margin, leaf 234 with small hole in illustration (text verso replaced), one woodcut partly coloured in former times. A little browned and soiled, here and there with waterstains. – Contemporary blind-pressed calf over wooden boards with 2 clasps (heavily scratched, rebacked and clasp ribbons renewed).