2465: BERUFE – KAUFRUFE –

Zwölf Kupferstiche nach C. Brand aus den "Zeichnungen nach dem gemeinen Volke besonders Der Kaufruf in Wien", 1777. Je ca. 32 x 23,5 cm. (125)
Schätzpreis: 1.000,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Von F. Brand, J. Feigel, J. E. Mansfeld, Q. Mark und C. Schütz gestochene Blätter: u. a. "Eyerweib" – "Hasenbalgkrämerinn" – "Hünerkrämer" – "Limonienkrämerinn" – "Mädel mit Waldholz" – "Strohschneider" – "Stubenmädgen" – "Trödeljud" – "Vögelkrämer". – Ein Blatt geglättet, ein Blatt mit Randläsuren; tls. gewaschen, minimal fleckig und gebräunt. – 6 Beilagen, darunter drei Lithographien mit einem Fischhändler, einer Karottenverkäuferin in St. Petersburg und einem Melonenverkäufer, erschienen bei I. M. Hermann in München. – Zus. 18 Blätter.