2355: PORTRÄTS – POISSON DE VANDIERES, MARQUIS DE MARIGNY, ABEL FRANÇOIS –

Hüftbild in ornamentalem Rock vor reicher Draperie. Kupferstich von J. G. Wille nach L. Tocqué, nicht dat. (wohl 1751). 42,5 x 32,5 cm. – Unter breiter Goldleiste mit altem Glas gerahmt (nicht geöffnet; Altersspuren). (163)
Schätzpreis: 120,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 80,- €


Der oft nur Marquis de Marigny genannte französische Adelige ist der Bruder von Madame de Pompadour, der Mätresse von König Ludwig XV. Durch ihren Einfluß wurde er Generaldirektor der königlichen Bauten, stattete das Palais du Luxembourg mit königlichen Gemälden aus und schuf damit das erste frei zugängliche Museum in Frankreich. – Minimal fleckig und gebräunt.