235: EINBLATTDRUCKE – STRAUBING – BRUDERSCHAFTSBRIEF.

"Die hochlöbliche Bruderschafft unter dem Titul der Gnadenreichen Verkündigung Mariae, bey dem Collegio Soc. Iesu in der Churfürstl: Haubt und Regierungs-Statt Straubing ...". Einblattdruck (Kupferstich) von J. A. Fridrich nach S. Widenberger. O. O., Vlg. und J. (wohl Straubing, um 1750/60). Darstellungsgr.: 52 x 35,5 cm (Blattgröße: 60 x 43,5 cm). (131)
Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 390,- €


Grenzenlos – Geschichte der Menschen am Inn. Katalog zur ersten Bayerisch-Oberösterreichischen Landesausstellung 2004, Regensburg 2004, S. 368/69, Nr. 6.1.2. – Sehr seltener, unausgefüllter Aufnahmebrief der Marianischen Männerkongregation: mittig zehnzeiliger Text in Rocaillerahmen, darüber die Darstellung eines Marienaltares, vor dem ein kniender Mann den Bruderschaftsbrief ("Testimonium") empfängt; darunter eine Prozession auf dem Stadtplatz von Straubing (ca. 11 x 27 cm) mit zwei Wappen und einem unausgefüllten Siegel. – Im Jahr 1646 gründete der Jesuitenpater Lazarus Krieger in Straubing eine Marianische Männerkongregation. Am Hauptfest der Kongregation, dem Fest Maria Verkündigung am 25. März, zog jedes Jahr eine Prozession von der Jesuitenkirche über den Stadtplatz bis zum Unteren Tor. – Wurmloch und kleiner Wurmfraß im weißen Unterrand, unten leicht wasserrandig, wenig fleckig und gebräunt.