2332: STRIXNER – "Die Anbetung der drei Könige". Drei getönte Lithographien

nach altniederländischen Gemälden in der Alten Pinakothek München. "Unter der Direction von Strixner in München". Um 1840. 56 x 62; 48,5 x 53,5 und 49,5 x 76 cm (Darstellungsgröße). – Auf braunem Orig.-Trägerkarton mit lithogr. Linien und Titeln mont. (stärkere Alters- und Gebrauchsspuren). (10)
Schätzpreis: 200,- €
Ergebnis: 100,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Winkler 971, 84, 108 und 116. – "Den so entstandenen Drucken ‚eignet in ihrer modulationsreichen Weichheit der ganze Reiz romantischer Schöpfungen‘ (Georg Poensgen)" (Winkler, S. 371). – Aus den "Alt-Nieder- und Ober-Deutschen Gemälden" der Sammlung Boisserée, lithographiert von Johann Nepomuk Strixner und Ignaz Bergmann, Carl Heindel und Joseph Anton Freymann nach dem Dreikönigsaltar von Rogier van der Weyden, dem Marienleben des Hans Memling sowie der Anbetung der Könige vom "Meister der weiblichen Halbfiguren", früher als "Schüler des Joh. Schorrel" bezeichnet. Die Folge ist in 38 Lieferungen erschienen; die vorliegenden Blätter stammen aus den Lieferungen 27, 35 und 38. – Tls. leicht fleckig und gebräunt, geringe Knickspuren in den oberen Ecken durch Montage.