2303: KUNSTHANDWERK – AFRIKA – NKISHI-STATUE DER SONGYE.

Holz, schwarz gefärbt. D. R. Kongo. Höhe: ca. 60 cm. (168)
Schätzpreis: 600,- €


Die schlicht durchgeformte Skulptur steht auf einem kleinen Sockel, die Arme henkelartig neben den Körper geführt. Am großen runden Kopf ist ein hoher Haaransatz angedeutet. Die Augen sind auffällig klein, dafür Mund und Kinn betont. In eine kleine Vertiefung auf dem Schädel war ehemals eine magische Substanz eingelassen. – Mankishi (pl. von Nkishi) können ebenso wohl – als auch schlechtgesinnte Geister von Verstorbenen sein. Meist dienten sie den Songe als Schutzgeister für die Gemeinschaft oder zum Schutz der Familie. Sowohl die dynamische und doch recht statuenhafte Haltung als auch die markanten geometrischen Gesichtszüge sind typisch für diese Art Skulpturen der Songe. – Mit Schwundrissen, etw. beschabt und mit Ausbrüchen linksseitig. – Provenienz: aus einer alten völkerkundlichen Sammlung.

Nkisi of the Songye peoples. Blackened wood. Democratic Republic of Congo. – With cracks and some damages on the left side, scratched. – Provenance: from an old German ethnographic collection.