2250: BÖHMEN UND MÄHREN – KARLSBAD –

"Der Sprudel in Karlsbad" – Zwei Ansichten des Japanischen Porzellan-Pavillons. Sichtmaße: 8,5 x 12 bis 11 x 14,5 cm. Karlsbad, um 1860-1900. Rahmenmaße: 16 x 19,5 bis 25 x 30,8 cm. – Jeweils unter Glas (leichte Altersspuren). (122)
Schätzpreis: 120,- €
Ergebnis: 190,- €


Sprudel: Collage in Papier, Glasstäbchen und gefärbter Masse. – Porzellanpavillon: Eiweißgehöhte Postkarte und Federzeichnung mit Entwurf für eine Vignette von Karl Knolls Porzellanfabrik "Japanischer Pavillon". – Die Collage mit Beschädigungen, Federzeichnung gebräunt und lichtrandig, Postkarte leicht gebräunt und gering fleckig.