224: WILHELM I., König von Württemberg (1816-1864).

Zwei amtliche Schreiben mit e. U. Dat. Stuttgart, 18. 12. 1821, und Stuttgart, 2. 11. 1857. Fol. – Jeweils mit lithogr. Briefkopf. Jeweils unter Passepartout gerahmt. – Etw. fleckig, gering gebräunt. (132)
Schätzpreis: 300,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 750,- €


Beiliegen drei Militärpatente, ausgestellt im Namen von König Karl von Württemberg (1872, 1873 und 1881), jeweils mit papiergedecktem Siegel. – Ferner ca. 200 handschriftliche Schriftstücke (davon ca. zehn mit lithographiertem Briefkopf) des Württembergischen Militärs zur Zeit der Napoleonischen Kriege, darunter Meldungen, Berichte, Ordres, Auszüge von Dekreten, Quartierszeugnisse sowie viele Quittungen über empfangenen Sold, ausgestellt unter anderem in Inowrazlaw in Pommern, Elbing in Westpreußen, Glogau in Niederschlesien, Thorn und Wilna. Eine Eingabe aus dem Jahr 1815 betrifft etwa "53 Paar Schuh, welche bei der bei obiger Compagnie vorgenommenen Visitation als unbrauchbar und nicht reparable befunden worden sind."