222: SMARAGDUS,

Außlegu(n)g oer Postilla des heiligen und gotzverstendigen Zmaragdi, eines theuren Abbts auß Sachßen (der gelept hat, als man zalt DCCCCLXX jar) uber die furnempsten Evangelia vnd Episteln des gantzen Jars ... mit klarer Kürtze zu Nutz Christenlicher Kirchen zusamen getragen, unnd als ein unpartheyisch Buch für dise Zeit newlich auß dem Latein verteutschet (von Caspar Hedio). (Straßburg, K. Müller, 1536). Fol. Mit kleiner Druckermarke auf dem Titel und großer Druckermarke am Ende, Holzschnitt-Tafel, 39 Textholzschniten und 5 großen figürlichen Holzschnitt-Initialen. 19 nn., 296 num. Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit 2 intakten Schließen (unteres Kapital mit kleiner Wurmspur, berieben, leicht fleckig und gering bestoßen). (199)
Schätzpreis: 5.000,- €
Ergebnis: 2.500,- €


Erste Ausgabe. – VD 16 S 6798. Reske 887. – Nicht im STC und bei Adams. – Kraft Müller aus Schlettstadt übernahm 1536 die Offizin von Georg Ulrich in Straßburg. Anfangs verwendete er, wie in unserem Druck, als Druckermarke die "Ceres". – Smaragdus (gestorben um 830), Abt von Saint-Mihiel bei Verdun, unterstützte die monastischen Reformbestrebungen der Zeit Ludwigs des Frommen. – Die meisten Holzschnitte des christologischen Zyklus mit dem Monogramm IS in der Schaufel von Hans Schäufelin (Nagler, Monogrammisten V, 28; vgl. ebda. III, 1444). – Titel gestempelt und mit Besitzvermerk, die ersten beiden Blätter nach dem Titel mit angerändertem Randausriß, Bl. 286 mit zahlr. Marginalien von alter Hand.

NACHGEB.: I. WILD, J., Die allerheyligste Historia der Passion unsers lieben Herren vnd Heylands Jhesu Christi, auß Beschreibung der heyligen vier Evangelisten mit Fleiß zusamen gezogen, und ordenlich in vier Theil underschieden. Durch … Johan Wildt … lateinisch beschrieben und außgelegt, und jetzt … verdolmetscht, durch Ch. Hypparium. Mainz, F. Behem, 1575. Mit Wappenholzschnitt auf dem Titel verso und 11 Textholzschnitten. 4 nn., 232 (recte 228) num., 1 nn. Bl. – VD 16 ZV 1934. – Nicht im STC und bei Adams. – Zweite Ausgabe der Evangelienharmonie des Mainzer Dompredigers Johann Wild (latinisiert Ferus; 1495-1554). – Das Wappen des Erzbischofs von Mainz ist mit 1558, dem Jahr der ersten Ausgabe datiert. – Titel verso am Bug verstärkt, das letzte Blatt aufgezogen und mit kleiner Fehlstelle (kein Textverlust).

II. DERS., Außlegung dreyer underschiedlichen Hystorien von dreyen Königen des Alten Testaments, Ezechia, Nabuchodonosor, und Balthasarn. Durch Johann Ferum … gepredigt, und auff die Quadragesimal Fasten und Bußzeit gerichtet, zu Meintz im Dhomstifft. Jm Jar 1549. Ebda. 1567. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel. 1 nn., 138 num. Bl. – VD 16 W 2930. – Nicht im STC und bei Adams. – Titel aufgezogen. – Eng gebunden, Vorsätze wohl erneuert; alle Werke gering fleckig, tls. leicht gebräunt. – Keines der Werke in der British Library. – Sammelband mit drei sehr seltenen Drucken aus dem 2017 aufgelösten Franziskanerkloster Dettelbach.

With woodcuts by Hans Schäufelin. – With small printer’s device on title and large printer’s device at end, woodcut plate and 39 woodcuts in text and 5 large figural woodcut initials. – First edition. – Kraft Müller from Schlettstadt took over the print shop from Georg Ulrich in Strasbourg in 1536. Initially he used the "Ceres" as printer’s device, as in our print. – Most of the woodcuts of the Christological cycle with the monogram IS in the shovel by Hans Schäufelin (Nagler, Monogrammisten V, 28). – Title stamped and with ownership entry, the first two leaves after the title with remargined marginal damage, leaf 286 with numerous marginalia by old hand.

REBOUND: I. WILD, J., Die allerheyligste Historia. – With coat of arms woodcut on the title’s verso and 11 woodcuts in the text. – Second edition of the Gospel Harmony by the Mainz cathedral preacher Johann Wild (Latinised J. Ferus; 1495-1554). – The coat of arms of the Archbishop of Mainz is dated 1558, the year of the first edition. – Title reinforced at inner edge, the last reinforced and with small damage (no loss of text).

II. Auslegeung dreyer unterschiedlichen Hystorien by the same author. – With printer’s device on the title. – Title reinforced. – Tightly bound, endpapers probably renewed; all works slightly spotted, partly lightly browned. – None of the works in the British Library.

Collector’s volume with three very rare prints from the Franciscan monastery of Dettelbach, dissolved in 2017. – Contemporary blind-tooled pigskin over wooden boards with 2 clasps (tail with small worming, rubbed, slightly soiled and a little scuffed).