2183: ALBUM

mit 23 tls. mont. Zeichnungen und Aquarellen, tls. goldgehöht, auf 19 Bl. (Darstellungsgr.: ca. 7,7 x 9,5 bis 20 x 26 cm. Wohl Deutschland, um 1850. Ca. 25 x 38,5 x 2 cm. 27 Bl. (davon 8 weiße). OHldr. (beschabt und bestoßen). (63)
Schätzpreis: 800,- €
regelbesteuert 19% MwSt.


Eingeleitet wird das Album durch ein prächtiges Monogramm "A H" in der Art mittelalterlicher Initialen. Motivisch dominieren danach Blumen, arrangiert zu Stilleben oder einzeln, gleich Porträts bestimmter Blüten. Die Sujets werden durch vier Landschaften mit Gebäuden, zwei Rahmen-Capriccios und eine Heimsuchungs-Szene, wohl nach einem Stundenbuchblatt, ergänzt. Neben der Heimsuchung lassen sich auch die Landschaften auf Vorlagen zurückführen. – Die Wahl der Motive läßt darauf schließen, daß es sich um eine weibliche, durchaus im Malen geübte Hand handelt, die die feinen Zeichnungen angefertigt hat. Das Scrapbook gewährt einen eleganten Einblick in den Zeitvertreib eleganter Damen des Biedermeier. Unser Buch ist dabei bemerkenswert akkurat und geschickt ausgeführt. – Neun Motive auf eingeklebten, häufig durch Spitzenrahmen eingefaßten dünnen Kartons; die übrigen Zeichnungen direkt auf den Blättern angefertigt. – Vorderes Gelenk gebrochen, die Bl. tls. etw. gebräunt, tls. leicht fleckig. – Frische, kräftige Farbigkeit.