210: MANUEL II. PALAIOLOGOS,

Praecepta educationis regiae, ad Ioannem filium. Ioan. Leunclavio interprete. His adiecimus Belisarii Neritinorum ducis, eiusdem argumenti librum. 2 Tle. in einem Bd. Basel, P. Perna, 1578. 451 S., 6 (statt 14) Bl., 224 S., 7 Bl. Leicht läd. Pgt. d. Zt. (6)
Schätzpreis: 300,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 220,- €


Erste Ausgabe dieser Sammlung (Tl. II war erstmals 1519 erschienen). – Beide Teile: STC 592. Adams M 426. VD 16 M 678. – Nur Tl. II: IA 100.479. Souhart 15. Thiébaud 26. Harting 301. – Manuel II. (1350-1425) regierte zu einer Zeit, als Byzanz bereits türkischer Vasallenstaat war. In den Jahren 1399-1402 bereiste Manuel Italien, Frankreich und England, um Hilfe gegen die Türken zu gewinnen. Das vorliegende Werk enthält als politisches Testament für des Kaisers ältesten Sohn sieben ethisch-politische Reden. – Den zweiten Teil verfaßte Belisario Acquaviva, Herzog von Nardo. Dieser Teil enthält unter anderem, die Jagd betreffend, "De venatione" (S. 43-88) und "De aucupio" (S. 89-114). – Vor dem zweiten Teil fehlen der Zwischentitel und die Dedicatio. – Vorsätze läd., fliegender Vorsatz mit Besitzvermerk, Titel mit Besitzvermerk und gelöschtem Stempel, Innengelenke gebrochen, wenige Anstreichungen, etw. gebräunt und fleckig.