2077: OSNABRÜCK –

"Delineatio Episcopatus Osnabrugensis ...". Altkolor. Kupferstichkarte mit altkolor. Nebenkarte "Districtus Reckenbergensis" (18 x 16 cm), einer unkolor. Ansicht des Schlosses Osnabrück sowie einer unkolor. Gesamtansicht der Stadt unter der Karte (ca. 5 x 47 cm), nach C. L. Reinhold, bei T. C. Lotter (Söhne) in Augsburg, dat. 1784. 57 x 47 cm (Gesamtgröße). (55)
Schätzpreis: 400,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 200,- €


Aus einem Atlas. – Seltene, gut erhaltene Karte des Erzbistums Osnabrück von Tobias Conrad Lotters Söhnen nach der von Chistian Ludolph Reinhold überarbeiteten Militärkarte des Georg Wilhelm von dem Bussche und François Chretien de Benoit. – Leichte Quetschfalte im Papier, Ränder leicht fleckig und gebräunt.