2069: MÜNCHEN – LEBSCHEÉ –

24 Lithographien nach C. A. Lebschée, aus der "Malerischen Topographie des Königreichs Bayern", bei J. M. Hermann oder Hermann und Barth in München, um 1830. Je ca. 15 x 21 cm. – Tls. auf aufgezogenem Japan oder mit Tonplatte. (85)
Schätzpreis: 600,- €
Ergebnis: 315,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Lentner 1174 und 3603. Pfister I, 970. – Unter anderem mit Ansichten von der Residenz, vom Marienplatz, vom Maximiliansplatz, von der Kaufingerstraße, der Ludwigstraße, dem Odeonsplatz, dem Sendlinger Tor, der Frauenkirche, dem Isartor, der Menterschwaige, dem Jagdschloß Fürstenried, von Starnberg sowie einem Sommerschlößchen am Starnberger See mit der Benediktenwand im Hintergrund. – Kleine Randläsuren und Knicke im weißen Rand, tls. stärker fleckig und gebräunt.