2069: BAYERN – MÜNCHEN – FREISING

7 Blätter in verschied. Techniken, von verschied. Stechern in unterschiedlichen Formaten. 16. bis 19. Jhdt. – 4 Bl. unter Passepartout. (128)
Schätzpreis: 200,- €


Aus verschied. Tafelwerken. – 5 Blätter von München, darunter der Kupferstich "Lex morbum monstrat" aus D. Meisners "Thesaurus philopoliticus oder Politisches Schatzkästlein" (um 1630) und ein Kupferstich von Amling nach Berger, der eine Ehrenpforte vor St. Michael zeigt, errichtet zur Hundertjahrfeier der Münchner Jesuitenkirche (1697) sowie 2 Ansichten von Freising von G. Bodenehr und S. Münster (aus einer lateinischen Ausgabe auf dem vollen Doppelblatt). – Alters – und Gebrauchsspuren.