2027: DRESDEN –

"Die Elbbrücke zu Dresden in der Wasserfluth am 31. März 1845" – "Gegenwärtige Beschaffenheit des beschädigten Pfeilers" – "Der Einsturz". Drei Ansichten auf einem Blatt. Lithographie, wohl von J. H. Ketzschau, bei H. Schmidt in Dresden, um 1845. 29 x 47 cm (Blattgröße). (154)
Schätzpreis: 180,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 90,- €


Oben Gesamtansicht der alten Augustusbrücke von Osten mit Eisschollen und Schwemmgut (ca. 11 x 45 cm), darunter die beiden Ansichten der beschädigten Brücke (je ca. 14 x 22 cm). – Kleine Knickstellen und Randläsuren, mit vertikaler Faltspur in der Mitte, leicht gebräunt. – Selten.