2009: EUROPA – UNGARN –

"Post und Generalcharte des Königreiches Ungarn mit Einschluss von Siebenbürgen, Slavonien und Croatien und den angränzenden Theilen von Österreich, Mähren, Galizien, Moldau u.s.w. nach Lipszky's grosser Charte auf VI Blättern sorgfältig reducirt". Teil – und grenzkolor. Kupferstichkarte von E. von Zuccheri, bei Artaria und Comp. in Wien, dat. 1848. Gesamtgr.: ca. 102 x 166 cm. 8 Teile zu je 4 Segmenten, auf Lwd. aufgezogen, in läd. Pp.-Schuber d. Zt. mit mont. Titelschild. (55)
Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 220,- €


Vgl. Dörflinger II, 622. – Mit französisch-deutschem Titel, zeigt das Gebiet etwa zwischen Brünn, Tarnopol, Rijeka und Brasov. – Die große neunblättrige Karte von J. Lipszky "Mappa generalis regni Hungariae" (erschienen 1804-1809) bildete mit ihren astronomischen Grundlagen, in ihrer Genauigkeit und Ausführlichkeit einen Meilenstein der ungarischen Kartographie und zählt zu den bedeutendsten kartographischen Werken des beginnenden 19. Jhdts. Die vorliegende Verkleinerung dieser Karte zeichnet sich durch ihre bessere Lesbarkeit und größere Übersichtlichkeit gegenüber ihrer etwas überladenen Vorlage aus. – Zahlreiche Orte alt hs. dazugefügt, mit zahlreichen Unterstreichungen, etw. fleckig und gebräunt.