2005: EUROPA – POLEN – SCHLESIEN

14 altkolor. Kupferstichkarten, bei Homanns Erben in Nürnberg, 1750. Meist ca. 55 x 81 cm (Blattgröße). – 14 Teile zu je 8 Segmenten, auf Lwd. aufgezogen, in 2 Pp.-Schubern d. Zt. (stark beschabt und bestoßen). (133)
Schätzpreis: 1.200,- €
Ergebnis: 700,- €


Phillips/Le Gear 3046 und 8809. Sandler, Homann, 133. Lindner, Schles. Karten, 44. – Aus dem großformatigen Spezialatlas von Schlesien, der insgesamt vier Haupt – und 16 Spezialkarten enthält. – Vorhanden sind die 2 Hauptkarten "Ducatus Silesiae Tabula Geographica prima, inferiorem eius partem …" (Nr. 2) und "Carte du Diocese de Breslau …" (Nr. 4), diese beiden Karten im Format 50 x 84 cm mit umfangreichen Legenden. Die mit schönen, unkolor. figürlichen Kartuschen geschmückten Hauptkarten, meist datiert 1736 bzw. 1739, zeigen die Bezirke Glogau, Grottkau, Jägerndorf, Jauer, Oels, Oppeln, Ratibor, Sagan, Schweidnitz, Teschen, Troppau und Wohlau. – Bis zur äußeren Einfassungslinie beschnitten, das Leinen tls. etw. dünnwandig in den Faltungen und verso stärker fleckig, vereinzelt kleine Fehlstellen in der Darstellung, tls. leicht berieben, stellenw. etw. wasserrandig, etw. fleckig und gebräunt.

14 enraved maps with old colouring, each in 8 segments mounted on canvas. – From the large-scale special atlas of Silesia. – Trimmed, the canvas partially quite thin and especially in the folds soiled, sporadic minimal damages to the image and slight waterstains, slightly rubbed, somewhat soiled and tanned. – Folded in 2 contemporary cardboard slipcases (heavily scratched and bumped).