200: SALONKARTEN – SAMMLUNG von ca. 80 Kärtchen

mit den Signaturen von Schriftstellern, Musikern, Schauspielern und Tänzern. Dat. Berlin, Leipzig, München, Wien und andernorts, 1921-29. Tls. mit Widmungen an eine Lotte Manes, tls. mit e. Notenzitaten. (51)
Schätzpreis: 600,- €
Ergebnis: 380,- €


Umfangreiche, in den zwanziger Jahren entstandene Sammlung von Autogrammkarten berühmter Künstlerpersönlichkeiten, darunter die Schriftsteller Henri Barbusse (1873-1935, mit vierzeiliger Widmung zum Abschied aus Berlin, datiert 28. 3. 1929), Heinrich Mann (mit Widmung, Berlin, 10. 11. 1928), Carl Sternheim (1878-1942, mit Devise: "Die neue Sachlichkeit will gelernt sein", datiert Uttwil, Thurgau, 1927), Herbert Eulenberg (1876-1949), Waldemar Bonsels (1880-1952), Claude Anet (1868-1931) und Jakob Wassermann (1873-1934), der Philosoph Carl Gustav Hempel (1905-1997), die Komponisten Franz Schreker (1878-1934) und Emil von Sauer (1862-1942), die Dirigenten Selmar Meyrowitz (1875-1941, mit zweitaktigem Notenzitat des "Tristan-Akkords", datiert November 1922) und Bruno Walter (1876-1926), die Violinvirtuosen Mischa Elman (1891-1967, datiert Berlin, 9. 4. 1927) und Jascha Heifetz (1901-1987), die Opernsänger Ema Destinov (1878-1930, signiert als "Emmy Destinn", datiert Schloß Str z, 1926), Helene Wildbrunn (1882-1972), "Mme. Charles Cahier" (Sara Jane Layton Walker, 1870-1951), Maria Olszewska (1892-1969), Vera Schwarz (1888-1964), S ri Fed k (1879-1955), Geraldine Farrar (1882-1967), Tino Pattiera (1890-1966), Emil Schipper (1882-1957), Ludwig Wüllner (1858-1938), Fritz Krauß (1883-1976) und Fjodor Iwanowitsch Schaljapin (1873-1938), die Schauspieler Ralph Arthur Roberts (1884-1940, mit Widmung und Datierung Berlin, 15. 1. 1926), Ferdinand Bonn (1861-1933), Asta Nielsen (1881-1972), Carola Neher (1900-1942), Lucie Höflich (1883-1956), Lina Lossen (1878-1959), Arnold Korff (1870-1944), Alexander Granach (1890-1945), Else Eckersberg (1895-1989), Emma Gramatica (1874-1965), Helene Thimig (1889-1974), Irene Triesch (1875-1964), Rosa Valetti (1876-1937) sowie die Tänzerinnen Anna Pawlowna Pawlowa (1881-1931) und Mary Wigman (1886-1973). – Drei weitere Kärtchen ohne eigenhändige Signatur beiliegend, die eine mit einem Textstempel, um Autogrammjägern zu entgehen: "Herr Bassermann kann Ihrem Wunsch aus prinzipiellen Gründen nicht entsprechen" (wohl von dem Schauspieler und Intendanten August Bassermann, 1847-1931), die beiden anderen Karten mit den Stempelsignaturen der Schauspieler Emil Jannings (1884-1950) und Charlie Chaplin (1889-1977). – Gering gebräunt, leichte Gebrauchsspuren. – Beiliegend eine Postkarte des Jahres 1912.