195: TUDESCHIS, N. DE,

Lectura super quinque libros decretalium. Bd. I (von 6) in 2 Tln. in einem Bd. Venedig, Johann von Köln und Johann Manthen, 1476. Gr.-Fol. Mit eingemalter Initiale mit großer Weinranke und Wappenschild in Deckfarben sowie zahlr. Lombarden in Rot. Durchgehend rubriziert. 306 nn. Bl. Blindgepr. Schweinsldr., dat. 1541, über Holzdeckeln mit zwei Messingschließen (eine Schließe beschäd., etw. fleckig, berieben und bestoßen). (11)
Schätzpreis: 9.000,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 8.000,- €


Goff P-44. IGI 9750. GW M47854. BSB T-50. – Der zweigeteilte erste Band der ersten vollständigen gedruckten Ausgabe der Kommentare über die Dekretalien Papst Gregors IX. Die insgesamt sechs Teile sind von 1475-77 einzeln bei den in Venedig tätigen Druckern Johann von Köln und Johann Manthen erschienen. – Nicolaus de Tudeschis (Niccolò de’ Tedeschi, genannt Nicolaus Panormitanus oder auch Abbas Siculus; 1386-1445) war Rechtsgelehrter in Parma, Siena und Bologna, Abt von Maniacum bei Messina, Auditor der Rota Romana und Erzbischof von Palermo. Er zählt zu den bedeutendsten spätmittelalterlichen Kanonisten, dessen Schriften von den nachgeborenen Kommentatoren eher ausgebeutet als erweitert wurden. "Seine spätere Stellung zum Papsttum vermochte den Ruhm seiner frühen juristischen Werke, welche die Grenzmarke für die Entwicklung der scholastischen Methode bilden, nicht zu schmälern" (Wetzer/Welte IX, 340). – Die nur im unteren Teil bedruckte Eröffnungsseite, hier mit Initiale und Weinranken verziert, sollte wohl auf der oberen Hälfte mit dem Porträt des Papstes Gregor bemalt werden. Das eingemalte Wappen mit drei querliegenden silbernen Keilen erinnert an das der Herren von Rohrbach an der Ilm (Bayern), doch widerspricht dem der Einband mit Prägestempeln sächsischer Kurfürsten sowie Reformatoren. – Die Gesamtausgabe ist von großer Seltenheit (nicht in der British Library, nur drei Exemplare des ersten Bandes in Amerika). – Erstes Bl. im Bug eingerissen, anfänglich und am Ende etw. stockfl. und mit einzelnen Wurmlöchern, stellenw. einige alte Marginalien und durchgängig Kapitelbezeichnung in der rechten oberen Ecke, Schnitt mit der Aufschrift "Abb. et Anto Butrio sup.", insgesamt recht sauber und nur wenig fleckig. – Der durch Prägung auf dem Vorderdeckel 1541 datierte Einband ist mit Rollenstempeln verziert, die Köpfe im Rund zeigen Luther, Friedrich den Weisen von Sachsen, Erasmus, Melanchthon und Herzog Johann Friedrich (dieser mit Datum 1538; Haebler II, 12, 3).

Divided first volume of first complete printed edition of Panormitanus’ commentaries on the decretals by pope Gregor IX. – The complete edition is extremely rare (not in British Library, only three copies of first volume in America). – First leaf torn at joint, at the beginning and the end a little foxed and with some wormholes, here and there some old marginalia, chapter indication throughout at upper right corner, edge with lettering "Abb. et Anto Butrio sup.", generally quite clean and only minimally soiled. – The binding dated 1541 by tooling on front cover is decorated with roll-stamps, the heads in the round show Luther, Frederick the Wise of Saxony, Erasmus, Melanchthon and duke Johann Friedrich (the latter with date 1538; Haebler II, 12, 3). – Blind-pressed pigskin dated 1541 over wooden boards with two metal clasps (one clasp damaged, a little soiled, rubbed and scuffed).