191: BIBLIA GERMANICA – BIBLIA,

Das ist: Die gantze Heylige Schrifft, verteutscht durch M. Luther. Jetzo aber nicht allein der Text mit Fleiß uberlesen, ... erweitert und ergäntzet durch D. Pareum. Tle. 1-3 (von 4) in einem Bd. Neustadt an der Hardt, (M. Harnisch, 1594). Fol. Mit breiter figürlicher gestoch. Titelbordüre, 2 gleichen Holzschnitt-Titelvign. und 2 gleichen Titelbordüren in Holzschnitt, 3 Holzschnittkarten im Text und einigen Textholzschnitten. 32 Bl., 216 S., 4 Bl., 149 S., 2, 2 Bl., 103 S. Blindgepr. Ldr. d. 18. Jhdts. über Holzdeckeln mit 7 (statt 8) Eckbeschlägen und einer intakten Schließe (statt 2; Kapital läd., beschabt und etw. fleckig). (37)
Schätzpreis: 1.700,- €
Ergebnis: 2.130,- €


VD 16 B 2820. T. Himmighöfer, in: M. Landgraf (Hrsg.), Die Bibel und die Pfalz, 2005, S. 67/68. – Eine von zwei Varianten der dritten Ausgabe der Neustadter Bibel. – Vgl. VD 16 ZV 27330 mit abweichenden Schreibweisen im Titel. – Nicht im STC und bei Adams, nicht in der BSWL und bei Darlow/Moule. – "Im Vergleich zur Erstausgabe hatte der Umfang der dritten Auflage beträchtlich zugenommen – kein Wunder, dass der Buchdrucker Harnisch sich sogar an ein repräsentatives Großformat herangewagt hatte. Denn diese dritte Edition der Neustadter Bibel ist die einzige der Neustadter Bibeln, die nicht in Quart, sondern in dem großen Folio-Format erschien. Wegen ihrer stattlichen Größe und ihrer künstlerischen Ausstattung gilt sie als die prächtigste von allen Neustadter Bibeldrucken" (Himmighöfer, S. 68). – Ohne den Anhang mit den Psalmen in der Bearbeitung von Lobwasser. – Fliegender Vorsatz mit Bibliotheksetikett, Titel gestempelt, mit einzelnen, tls. angeränderten Randausrissen und tls. hinterlegten Einrissen, vereinzelt mit Tintenflecken oder etw. wasserrandig, einige Marginalien und Unterstreichungen von alter Hand.

Parts 1-3 (of 4) in 1 volume. – One of two variants of the 3rd edition of the Neustadt bible. – Compared to the first edition, the contents of the third edition had increased considerably. Because of its imposing size and artistic decoration, it is considered the most magnificent of all Neustadt bibles. – Missing the supplement with the psalms. – Fly leaf with library label, title stamped, with sporadic, partly remargined, marginal damages, sporadic ink or water stains, some marginalia and underlines. – 18th century, blind-tooled calf over wooden boards with 7 (instead of 8) corner fittings and 1 clasp (of 2; head and tail damaged, scratched and somewhat soiled).