1874: RHEIN –

"Das Rheinthal von der Mündung der Nahe bis zur Mündung der Mosel". Panoramaansicht aus halber Vogelschau (51 x 21,5 cm) mit vier allegorischen Darstellungen in den Ecken und Ortsnamen zu beiden Seiten. Lithographie von K. Keller nach E. von Adlerflycht (bei J. F. Cotta in Stuttgart. Dat. 1822). 64 x 35 cm (Blattgr.: 86 x 59,5 cm). – Gerollt. (121)
Schätzpreis: 400,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 400,- €


Frühestes gedrucktes Rheinpanorama. – Zögner, Flüsse im Herzen Europas, S. 63, 46 (mit Abbildung). – Die Frankfurter Amateurmalerin Susanna Maria Rebecca Elisabeth von Adlerflycht, geborene von Riese (1775-1846), ist die Erfinderin des Rheinpanoramas. Während einer Rheinfahrt zeichnete sie 1811 das Panorama des Rheintals von der Mündung der Nahe bis zur Mosel. Der Verleger Johann Friedrich Cotta (1764-1832) erkannte das Neue dieses Bildkartenentwurfs und veranlaßte 1822 den lithographischen Druck dieses Blattes durch den Stuttgarter Theatermaler Karl Keller (1775-1853). 1823 vervollständigte Friedrich Wilhelm Delkeskamp für den Frankfurter Verleger Friedrich Wilmans die Vorgabe zum klassischen Rheinpanorama von Mainz bis Köln. – Breite weiße Ränder mit Einrissen, Läsuren und Knickspuren, Ränder etw. fleckig, gebräunt und angestaubt. – Sehr selten.