186: ISIDORUS HISPALENSIS,

De summo bono et soliloquiorum eius. Tl. I (von 2). (Halberstadt, L. Stuchs, 1522). 4º. Mit Titelholzschnittbordüre und 2 großen Initialen in Holzschnitt. LXV num., 2 nn. Bl. (das letzte weiß). Mod. Pgt. unter Verwendung eines Manuskriptes des 13. Jhdts. (Bezug mit winziger Fehlstellen, berieben). (102)
Schätzpreis: 600,- €
Ergebnis: 300,- €


VD 16 I 381. STC 432. Adams I 200. – Handbuch über Dogmatik, Moral, Kirchenrecht und Askese. – Aus der ersten Halberstädter Druckerei, die 1519 von Lorenz Stuchs begründet und bis 1523 betrieben wurde. – Ohne den 18 Bl. starken zweiten Teil (VD 16 I 377). – Beide Teile tragen einen Druckvermerk und wurden wohl auch separat vertrieben. – Mit dem letzten weißen Blatt. – Vorsatz mit Besitzvermerk und Blindstempel, Titelbordüre außen und unten angeschnitten (etw. Bildverlust), Bl. 27 und 28 oben etw. angerändert (teilw. Verlust der Kopfleiste und Paginierung), gegen Ende oben etw. wasserrandig, leicht fleckig, gering gebräunt. – Dekorativer Einband mit Fleuronné-Initiale am Rücken. – Mod. Exlibris.