184: WITTELSBACH – HOFHALTUNG – KONVOLUT

mit zus. ca. 800 Besoldungstabellen, Listen über Ausgaben, Rechnungen und Quittungen zur Hofhaltung der Prinzen Alfons und Ludwig Ferdinand von Bayern. Dat. München, April – Dezember 1912. Verschied. Formate. Nach Monaten geordnet, jeweils lose im originalen Aktenumschlag. (108)
Schätzpreis: 2.500,- €
regelbesteuert 19% MwSt.


Die Prinzen Alfons (1862-1933) und Ludwig Ferdinand (1859-1949) residierten seit 1878 am Wittelsbacher Platz. Unser Konvolut vermittelt einen detaillierten Einblick in die Hof – und Lebenshaltung der Mitglieder der königlichen Familie. – Enthalten sind unter anderem Quittungen auf gedruckten Formularen des Hofsekretariats, meist unterzeichnet vom Kammerherrn Ferdinand von Reitzenstein, einige eigenhändig von Prinz Alfons. Monatlich sind in Tabellen etwa die Besoldung des Kammer-, Küchen – und Stallpersonals aufgeführt. Rechnungen dokumentieren die Ausgaben für Viktualien ebenso wie für Gebrauchsgegenstände aller Art, für die Reinigung der Kammer – und Leibwäsche oder für Telegramme und Telephongespräche. Daneben finden sich handschriftliche Listen, etwa über die "Auslagen für den Marstall", einen "Jagdaufenthalt in Reisting" oder "Verabfolgte momentane Unterstützungen" verschiedener Bittsteller. – Geringe Altersspuren. – Reiches Quellenmaterial der Prinzregentenzeit.