179: VULPIUS, W.,

Literaturwissenschaftler (1897-1978). 23 e. Briefe mit e. U. mit zus. 46 Seiten. Dat. meist Weimar, 1966-74. Verschied. Formate. (61)
Schätzpreis: 250,- €


Herzliche freundschaftliche Briefe des Weimarer Schriftstellers und Literaturwissenschaftlers Wolfgang Vulpius an den Osnabrücker Schriftsteller Ludwig Bäte (1892-1977). – Die Briefe beziehen sich auf Schriftsteller wie Hermann Buddensieg (1893-1976) oder Richard Friedenthal (1896-1979), Forschungen, Publikationen und Vorträge, die schriftstellerische Tätigkeit ("ihre Fruchtbarkeit ist beneidendswert"), aber auch auf Privates wie Urlaub oder gegenseitige Besuche.

In einem Schreiben vom 13. 4. 1970 äußert sich Vulpius ausführlich über den ersten Besuch von Willy Brandt in der DDR: "Was Sie von Ihrem Willy Brandt berichten, läßt ihn ja als einen wahren Wunderknaben erscheinen – davon freilich erfahren wir nichts aus unseren Zeitungen. … Jedenfalls scheint sich Br. hier sehr taktvoll benommen zu haben … Unsere Hoffnungen auf das Erfurter Gespräch waren gering – von der Fortsetzung in Kassel erwarten wir noch weniger." – Leichte Altersspuren. – Einige Beilagen.