179: URKUNDEN – SAMMLUNG –

Drei deutsche Urkunden (davon eine auf Pergament) und ein Dekret aus Österreich. 17./18. Jhdt. Meist Fol. – Davon 2 Urkunden mit papiergedecktem Siegel. (108)
Schätzpreis: 300,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Nachverkaufspreis: 150,- €


Dekret von Erzherzog Maximilian zu Österreich (1613). – Privaturkunde von Johann Baptist Girardi von Castell (1637). – Überlassungskontrakt auf Pergament (1732). – Privaturkunde von Johann Pichler, "Pierschenck bey der kayserlichen, königlichen Schmelzhütten zu Bylfelden", über einen Gebietstausch mit dem Frauenkloster in Chiemsee (1780). – Mäßige Altersspuren.

Zahlreiche Beilagen, darunter vier gedruckte Verordnungen der Niederösterreichischen Stände (1706-1737), vier Makulaturblätter aus lateinischen Manuskripten (15. Jhdt.) und einer Inkunabel (jeweils ca. 15,5 x 20 cm) sowie drei Manuskripte mit Gedichten in österreichischer Mundart (19. Jahrhundert).