179: GREGOR I., PAPST,

Opera omnia. 4 Bde. Paris, C. Rigaud, 1705. Fol. Mit gestoch. Portr., 4 gleichen gestoch. Titelvign., 5 gestoch. figürl. Kopfvign., 5 gestoch. Initialen und Textkupfer. Blindgepr. Schweinsldr. über Holzdeckeln mit 2 intakten Schließen, Rtit. und späterem Rsch. sowie Supralibros auf beiden Deckeln, monogr. und dat. "A S A C 1711" (beschabt). (167)
Schätzpreis: 2.000,- €


Erste Maurinerausgabe. – Ebert 8868. Graesse III, 150. Brunet II, 1723/24. – Seltene Pariser Werkausgabe des bedeutenden Papstes, dessen Kirchenpolitik die Christianisierung der Angelsachsen begründete und die Bindung des Frankenreiches an den Papst festigte. – Das Textkupfer zeigt eine Mitra und Schuhe frühchristlicher Päpste. – Spiegel jeweils mit Bibliotheksschildchen des Bischöflichen Seminars zu Mainz, Geschenketikett des Mainzer Gymnasialprofessors Johann Baptist Steinmetz (1797-1851) und Besitzerschildchen des evangelischen Pastors Fr. K. Nümann. – Prächtige Bände mit bischöflichem Wappensupralibros, monogr. und dat. "A A Z R 1709".

First Maurists edition. – Rare edition of the works of Pope Gregory I, whose policies started the christianisation of the Anglo-Saxons and strengthened France’s ties with the Pope. – The copper engraving depicting shoes and mitre of early christian popes. – Each paste down with library label, gift label of the grammar school teach Johann Baptist Steinmetz and ownership label of rev. Fr. K. Nümann. – Magnificent volumes with bishop’s heraldic supralibros which are monogrammed and dated "A A Z R 1709". – Blind tooled pig skin over wooden boards with 2 clasps, title and later label on the spine, heraldic supralibros on both covers, monogrammed and dated "A S A C 1711" (scuffed).