173: WILHELM II.,

deutscher Kaiser (1859-1941). 3 e. U. Dat. Berlin, 18. 1. 1891, ebda., 18. 1. 1896 und Wilhelmshöhe, 12. 8. 1904. – Auf Ordensverleihungsurkunden mit gedrucktem Kopf und blindgepr. Siegel. Fol. – Jeweils Doppelblatt. (109)
Schätzpreis: 500,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 280,- €


Verleihung des Rothen Adler-Ordens dritter und zweiter Klasse sowie der Königlichen Krone zum Rothen Adler-Orden an den Geheimen Legationsrat Franz Paul Johann von Aichberger (1844-1906). – Jeweils mit Faltspuren und tls. mit leichten Knickspuren.

Beilagen, darunter ein Brief mit gedrucktem Briefkopf "Der Koeniglich Bayerische Reichsherold", dat. 6. 7. 1907, mit Bestätigung der Aufnahme in die Adelsmatrikel für Franz von Aichberger, den Sohn des verstorbenen Legationsrates; ferner 3 gedruckte Einladungen, handschriftlich an Herrn von Aichberger adressiert, vom Reichskanzler und der Fürstin Bismarck, vom Reichskanzler Graf von Bülow und vom Botschafter von Rußland; außerdem eine Bildpostkarte mit Abbildung der Kaiserl. Deutschen Gesandtschaft in Peking, dat. 5. 10. 1904, mit hs. Mitteilung an den Geheimen Legationsrat von Aichberger (gelaufen) und ein Brief mit gedrucktem Briefkopf des Grenadier-Regiments Friedrich Wilhelm I. (2. Ostpr.) Nr. 3, dat. Königsberg, 25. 11. 1916.