167: DIOGENES LAERTIUS,

De vita, & moribus philosophorum libri decem, nuper ad vetusti Graeci codicis fidem accuratissime castigati, idemq(ue) summa diligentia excusi. Basel, V. Curio, 1524. 4º. Mit Druckermarke am Ende, figürlicher Holzschnitt-Kopfleiste und einigen figürlichen Initialen in Holzschnitt. 10 Bl., 391 S. Holzdeckelbd. d. 18. Jhdts. mit breitem blindgepr. Schweinsldr.-Rücken und Bezug unter Verwendung eines französischen Manuskriptes (mit Wurmspuren, etw. fleckig und berieben). (102)
Schätzpreis: 800,- €
Ergebnis: 400,- €


Erster Druck einer lateinischen Übersetzung im deutschen Sprachraum. – VD 16 D 1837. STC 244. Adams D 486. IA 153.801. Hoffmann II, 76. Schweiger I, 97. Hieronymus, Griech. Geist, 92. – Postinkunabel mit griechischen Einschüben im Text. – Geschichte der griechischen Philosophie, im 3. Jahrhundert nach Christus entstanden. Die vorliegende Übersetzung von Ambrogio Traversari (1386-1439) war in Italien bereits in fünf Inkunabelausgaben erschienen. – Titel mit zwei Besitzvermerken, davon einer datiert 1560, sowie etw. wasserrandig, durchgehend wurmspurig (Buchstabenverlust), drei Initialen ankoloriert, mit einzelnen Marginalien und Unterstreichungen von alter Hand, etw. fleckig, leicht gebräunt.