166: URKUNDEN – WEINHEIM – ABLASSBRIEF

mit e. U. des Wormser Weihbischofs Christian Albert Anton von Merle. Lateinische Urkunde auf Pergament. Dat. Worms 13. 5. 1750. Ca. 29,5 x 40 cm. – Mit papiergedecktem Siegel. (19)
Schätzpreis: 300,- €


In Antiqua und Antiqua-Kursive von der Hand des Kaplans ("per sacellanum nostrum expeditas") ausgefertigter Ablaßbrief. – Christian Albert Anton von Merle (1693-1765), Weihbischof von Worms und Titularbischof von Sinope, hat am 10. Mai 1750 drei Altäre in der Hospitalkirche zu Weinheim geweiht und eine Messe am Hauptaltar gefeiert. Aus diesem Anlaß gewährt er allen Gläubigen, die am Jahrtag dieser Weihe in der Kirche beten ("pro exaltatione Sanctae Matris Ecclesiae, haeresum extirpatione et concordia Christianorum Principum") ein Jahr Ablaß und bei einem Gebet in diesem Sinne am Weihetag der Kirche 40 Tage Ablaß. – Gefaltet, leicht fleckig.

Beiliegt eine Reliquienauthentik (gedrucktes Forumlar, handschriftlich ausgefüllt), datiert Rom 12. 4. 1840, mit e. U. von Giuseppe Maria Castellani (1798-1854) und papiergedecktem Siegel.