165: RUSCHEWEYH, F.,

Kupferstecher (1785-1846). E. Besitzvermerk mit Signatur. Dat. Rom, 8. 6. 1832. – Zwei Zeilen, auf dem Vorsatz von: (G.-L. COTTRAU), Passatempi musicali o sia Raccolta di ariette e duettini per camera inediti, romanze francesi nuove, canzoncine napolitane e siciliane ... Anno primo di associazione. Neapel, Girard, o. J. (1825). 4º. Zus. 103 nn. Bl. (Sammlung von Drucken in Lithographie und Kupferstich). Pgt. d. Zt. mit Rsch. und Rvg. (hinteres Gelenk am Kapital eingerissen, etw. fleckig, beschabt und bestoßen). (75)
Schätzpreis: 200,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 150,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Der in Neustrelitz geborene Ferdinand Ruscheweyh war in Wien mit Franz Pforr in Kontakt gekommen und 1808 nach Rom umgesiedelt, wo er unter anderem im Palazzo Caffarelli ausstellte. Am 12. Juni verließ er Rom wieder, um nach Düsseldorf zu gehen. Zum Abschied hat er die vorliegende, recht umfangreiche Sammlung kleiner Gesangsstücke "zum Geschenk erhalten", wohl, weil er selbst gerne musiziert hat. – Zum Druck: Erste Ausgabe dieser seltenen Sammlung, die von dem in Neapel tätigen Komponisten und Herausgeber von Musikalien, Guillaume Louis Cottrau (1797-1847), einem engen Freund Donizettis und Bellinis, ab 1824 angelegt worden ist. Enthält neben vielen italienischen Stücken der Kunstmusik, darunter Stücken von Donizetti und Rossini, auch viele Volksweisen aus Neapel, Sizilien und anderen Regionen sowie am Ende einzelne Stücke deutscher Komponisten, darunter einen "Ballo moscovito" von Franz Schubert (siehe dazu: P. Scialò und F. Seller, Passatempi musicali. Guillaume Cottrau e la canzone napoletana di primo ‘800, Neapel 2013, und L. Binaconi und G. Pestelli, The History of Italian Opera, Bd. IV, 2003, S. 310). – Einzelne Bl. mit Randschäden und Einrissen, etw. fleckig und gebräunt.

NACHGEB.: "Invocazione alla Pace, di Sabrina". Musikmanuskript auf Velin. Nicht dat. (wohl Italien, um 1825). 2 Bl. (2 1/4 Seiten Notentext). – Ein Lied in E-Dur für hohe Singstimme, wohl Sopran, mit Klavierbegleitung, auf den Text "Vieni o pace del cuore…"; weder die Musik noch der Text des Liedes sind von uns nachweisbar. Mehrere kleine Korrekturen in Form von Streichungen an einer Sechzehntelfigur weisen auf eine Abschrift hin, wobei der Kopist offenbar nicht verstanden hat, daß die gestrichenen Noten durchaus zum Takt gehören (sonst wäre hier eine Pause zu setzen).