1629: ERSTER WELTKRIEG – DIE FEINDE DEUTSCHLANDS UND SEINER VERBÜNDETEN.

Berlin, Klemm, o. J. (um 1918-1925). Imp.-Fol. Mit 76 (statt 80) farb. mont. Tafeln und farb. Karte. 1 Bl., 2 Doppelbl. (davon eines mit Unterschriften deutscher Militärs auf 2 mont. Bl.), 76 Bl. Lose in OLdr.-Kassette (berieben, etw. bestoßen, leicht fleckig). (15)
Schätzpreis: 2.000,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Nr. 203 von 400 Ex. der Elite-Ausgabe. – In fünf Lieferungen mit je 16 Tafeln und zugehörigen Erklärungsblättern erschienenes monumentales Werk, in dem Angehörige der gegen die Deutschen im Ersten Weltkrieg kämpfenden Nationen in Bild und Wort vorgestellt werden. Die Feindesporträts stammen von zeitgenössischen Künstlern, darunter Herbert Arnold, Claus Bergen, Ernst Liebermann, Ludwig Putz und Wilhelm Thöny, die Texte zu den Bildern sind verfaßt worden von Leo Frobenius, Herbert Eulenburg, Gustav Goes und anderen. Frobenius hat auch die kulturpolitische Einführung für das Werk insgesamt gegeben, Hugo Freiherr von Freytag-Loringhoven die militärpolitische. – In mehreren Ausgaben erschienen: in der vorliegenden Elite-Ausgabe mit 29 Originalunterschriften, in einer Luxusausgabe mit 1200 Exemplaren, bei denen die Unterschriften faksimiliert wurden, und in einer einfachen Ausgabe, diese unter dem Titel "Deutschlands Gegner im Weltkrieg".

Die Unterschriften in der Reihenfolge ihrer Aufführung: Prinz Leopold von Bayern, Karl von Bülow, Remus von Woyrsch, Josias von Heeringen, Alexander von Falkenhausen, Felix Graf von Bothmer, Max von Boehn, Alexander von Linsingen, Bruno von Mudra – Paul von Hindenburg, August von Mackensen, Herzog Albrecht von Württemberg, Max Freiherr von Hausen, Karl von Einem, genannt von Rothmaler, Günther Graf von Kirchbach, Max von Gallwitz, Friedrich Sixt von Armin – Friedrich von Scholtz, Ferdinand von Quast, Johannes von Eben, Erich von Falkenhausen, Erich Ludendorff, Oskar von Hutier – Kuno von Steuben, Georg von der Marwitz, Erich von Gündell, Reinhard Scheer, Kronprinz Wilhelm von Preußen, Paul von Lettow-Vorbeck.

Die meisten Stücke der aufwendigen Vorzugsausgaben sind unvollständig, so auch unser Exemplar. Es fehlen die Tafeln 2, 6 und 15 der ersten Lieferung und die Tafel 16 der fünften Lieferung. (Die Textblätter sind vollständig vorhanden; die Differenz zwischen der Zahl der Tafeln, 80, und der Zahl der Textblätter, 76, resultiert daher, daß in einigen Fällen zu zwei Tafeln nur ein Textblatt gehört.) – Titelblatt und wenige Textblätter mit kleinen Knickspuren und geringen Randläsuren, leicht gebräunt.

Monumental work published in five issues each with 16 plates and corresponding explanatory leaves where relatives of the countries fighting against the Germans in the First World War are represented in picture and word. – Published in several editions: in the present elite edition with 29 original signatures, in a de luxe edition with 1200 copies with facsimile signatures and in a simple version, the latter under the title "Germany’s adversaries in the World War". – Most parts of the elaborate special editions are incomplete, as well as our copy. Lacks plates 2, 6 and 15 of the first issue and plate 16 of the fifth issue. (The text leaves are complete; the difference between the number of plates, 80, and the number of text leaves, 76, results from the fact that in some cases there is only one text leaf for two plates). – Title page and a few text leaves with small cracking marks and minor marginal damages, slightly browned. – Loose in original calf case (rubbed, a little scuffed, slightly soiled).