161: UNOLD, M.,

Maler (1885-1964). E. Brief mit e. U. Dat. Ebenhausen, 20. 10. (19)48. Fol. Eine Seite. – Mit gedrucktem Briefkopf. (9)
Schätzpreis: 200,- €


An Walther Gerlach (1889-1979) anläßlich seiner Ernennung zum Rektor der Ludwig-Maximilians-Universität in München. – Max Unold, bekannt vor allem als bedeutender Vertreter der Neuen Sachlichkeit, war von 1947 bis 1957 Mitglied des Bayerischen Senats. Er gratuliert dem Physiker Walther Gerlach zur Wahl, äußert seine "Bewunderung über die außerordentliche Gestaltungskraft" des Antrittsvortrages und hofft, daß sich bei einem Vortrag für "Die Freunde Münchens" eine Gelegenheit zur persönlichen Begegnung ergebe. – Etw. gebräunt. – Beiliegen drei weitere Briefe an Walther Gerlach, davon zwei von dem Bildhauer Fritz Behn (1878-1970), einer von einem Bildhauer Fercher.